Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.

SpielRaum entfalten

Kreativer Spiel- und Theaterworkshop

Freizeit

Mutmacher

Jugendsingfreizeit

Your Voice, Our Voice, One Voice

Nachtwallfahrt

Route Echternach

Internationale Ministrantenwallfahrt

nach Rom

Chorprojekt

beziehungsWeise

Kar- und Ostertage

Lebenszeichen - hier und dort

Herzlich Willkommen

Fachstelle Jugend Trier - bisher Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Marienburg & Wittlich

Zum 1. Januar 2024 wurden im Rahmen der Neustrukturierung der Jugendarbeit im Bistum Trier die Fachstellen für Kinder- und Jugendpastoral Bitburg, Marienburg und Trier zur Fachstelle Jugend im Visitationsbezirk (VB) Trier zusammengelegt.

Fachstelle Jugend VB Trier

Alberostraße 10

54516 Wittlich-Bombogen

Tel.: 06571-954 914-11, Fax: 06571-954 914-19

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Zusammenlegung der Homepages ist in Arbeit...

bis dahin bleiben die bisherigen Homepages der Fachstelle Bitburg und Trier  bestehen.
 

 


Neue Mitarbeiterin an der Fachstelle Jugend VB Trier

Herzlich willkommen, Annette!

Mein Name ist Annette Maßem, bin 40 Jahre alt und komme gebürtig aus Bernkastel- Kues. Nach meinem Studium der Sozialen Arbeit in Mainz arbeitete ich in den Bereichen Jugendberufshilfe, Ausbildungsbegleitenden Hilfen, in der Offenen Jugendarbeit und schließlich als Bildungsreferentin im Freiwilligen Sozialen Jahr.

Zurück an der Mosel, darf ich seit Anfang Mai das Team der Fachstelle Jugend im VB Trier unterstützen.  Ich bin gespannt auf meine neuen Aufgaben und freue mich auf ein baldiges Kennenlernen, viele Begegnungen und eine gute Zusammenarbeit.

!!! GESCHAFFT !!! - Eindrücke aus der 72-Stunden-Aktion

Wie vom Himmel geschickt: Zweihundert 72-Stunden-Engel haben die Welt lebens- und liebenswerter gemacht

Cochem-Wittlich. Region. 200 junge Menschen haben vom 18. bis 21. April in nur 72 Stunden die Welt in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell sozialer, besser und lebenswerter gemacht.

„Man braucht nur drei Buchstaben, um euren Einsatz zu beschreiben: TUN“, so brachte Bürgermeister Joachim Rodenkirch die Tatkraft und den ehrenamtlichen Einsatz der Engagierten bei der Auftaktveranstaltung in Wittlich auf den Punkt. „Ihr tut etwas, ihr setzt euch ein und verändert mit 80.000 Jugendlichen in ganz Deutschland die Welt zum Guten“, ermutigte er auf dem Platz an der Lieser vor 100 Gruppenvertretungen, bevor ihnen vom Begleitkreis ihre Aufgaben überreicht wurden.
„Sie haben gebaut, gestrichen, gebaggert, gestaltet, Menschen eingeladen, Begegnung geschaffen und sind so zu Anwältinnen und Anwälten für eine lebens- und liebenswertere Welt geworden“, freut sich Birgit Laux vom Begleitkreis.
„Und sie haben sich politisch engagiert“, ergänzt ihr Kollege Armin Surkus-Anzenhofer. „Denn am Samstagmorgen um 9.07 Uhr haben alle acht Gruppen vor Ort Flagge gezeigt und eine selbst gestaltete Fahne gehisst, die bunt und vielfältig für die Einhaltung der Menschenrechte und für einen würdevollen Umgang unter allen Menschen wirbt.“ 
Die KjG (Katholische Junge Gemeinde) LoKoMo gestaltete in den 72 Stunden in Longkamp den Kirchplatz mit Sitzbänken und Tisch als Ort der Begegnung, baute in Kommen eine Begegnungsbank mit Klangspiel und Sprunggrube und bereicherte die KiTa in Monzelfeld mit Außen-Rückzugsort, im Kindergartenwald einer Waldtoilette und einem Zwergendorf.
Die KjG- und Messdienergruppe Wittlich gestaltete die Dach-Terrasse im Mehrgenerationenzentrum WILàVie Wittlich und organisierte eine Eröffnungsfeier.
Ein Boulefeld gestaltete die KjG Altrich als generationsübergreifenden sozialen Treffpunkt und ein Boule-Fest mit Gruppierungen aus dem ganzen Ort.
Die Messdiener ReLiMo rechts und links der Mosel erfüllten ihre Baumpflanzaktion am Östelbachplatz in Osann-Monzel, installierten einer Wellnessliege und feierten ein Mehrgenerationenfest.
In Wengerohr wurde der Jugendraums gestrichen, runderneuert und partyfest gemacht.
Die Pfadfinder DPSG Wittlich bauten und werkelten mit Weggeworfenem, um daraus eine Recycling-Ausstellung zu gestalten und zur Müllvermeidung einzuladen. Mit vielen Gästen aus St. Paul feierten sie ein Spielefest mit Upcycling-Spielen.
In Cochem neben der evangelischen Kirche erbaute die Gruppe „You Com Cochem“ einen Begegnungs-Pavillon und gestaltete den Kirchen-Kräutergarten neu.
In Mittelstrimmig errichtete die Messdienerleitungsrunde Blankenrath ein grünes Klassenzimmer mit Naturwand, Sitzgelegenheiten, Hochbeet und Schultafel im Freien.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer kam eigens nach Wittlich, um dort stellvertretend allen Engagierten vor Ort für ihren Einsatz zu danken. „Nichts ist so wirkungsvoll wie der Einsatz vor Ort“, ermutigte sie die jungen Leute für die Aktion und für soziales und politisches Engagement darüber hinaus in ihrem Leben.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 

( Armin Surkus-Anzenhofer.)

Unsere Angebote

Schulungsangebote 2024

16. Mai 2024: SpielRaum entfalten - Kreativer Spiel- und Theaterworkshop !!! ABGESAGT !!!

Kreativer Spiel- und Theaterworkshop  für alle Freizeitleitungen, Jugendbetreuer und pädagogisch Interessierte, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten.

Beschreibung: 

Herzlich willkommen zum Workshop "SpielRaum entfalten"! Dieser Workshop ist speziell für alle Menschen  konzipiert, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten und Lust haben ihre Vielfalt an pädagogischen Methoden zu erweitern. 

Inhalt: 

In diesem interaktiven Workshop erkunden wir gemeinsam kreative Methoden , um spielerisch in Gruppenstunden, auf Freizeiten etc. schwierige  Themen anzugehen. Ihr lernt  eine Vielzahl von Methoden kennen, die nicht nur unterhaltsam sind, sondern auch eine tiefe Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen ermöglichen. Hier werden praxisnahe und schnell umsetzbare Techniken vermittelt.

Workshop-Highlights: 

SpielRaum schaffen: Wir probieren aus, wie man durch kreative Übungen einen Raum für gute Diskussionen und ein gutes Miteinander schaffen kann. 

Themen spielerisch nähern: Erfahrt wie ihr wichtige und schwierige  Themen auf eine leicht zugängliche und ansprechende Weise mit Eurer Gruppe bearbeiten könnt. 

Praktische Übungen: Ihr  werdet die Methoden direkt im Workshop anwenden und ausprobieren. 

Zielgruppe: 

Freizeitleitungen, Jugendbetreuer und pädagogisch Interessierte, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten.

 

Nutzen des Workshops: 

Erweiterung des pädagogischen Werkzeugkastens mit kreativen und spielerischen Methoden. 

Förderung von Teamarbeit und sozialem Engagement.

 

Begleitet  uns auf einer Reise durch die Welt der Spielpädagogik, und entdeckt, wie Ihr durch Spiele und kreative Methoden eine positive und nachhaltige Lernerfahrung für Jugendliche schaffen könnt. 

 

Wir freuen uns darauf, Euch im "SpielRaum entfalten"-Workshop begrüßen zu dürfen!

Datum: Donnerstag, 16.05.2024 

Uhrzeit:  17:30-21:30 Uhr  

Ort: Wittlich, St. Markus Pfarrheim

Anmeldeschluss: 09.05.24

 

20. September 2024: "Nach der Freizeit ist vor der Freizeit" - Ermutigungstreffen für Freizeitleitungen

Die Erfahrungen der Ferienfreizeiten 2024 haben Auswirkungen auf die Planungen 2025: Welche Veränderungen haben wir beobachtet? Ist das bei anderen Freizeiten auch so? Welche Schulungen brauchen wir als Betreuer*innen? Kollegialer Austausch und Danke-Imbiss prägen das Zusammensein an diesem Abend.

Zeit und Ort: Freitag, 20. September 2024, 18.00 >> 20.00h, Pfarr- und Jugendheim St. Bernhard Wittlich, Auf’m Geifen 12

Begleitung: Gemeindereferentin Beate von Wieckie-Wiertz, Pastoralassistentin Anna-Lena Jung, Pastoralreferent Armin Surkus-Anzenhofer

Veranstalter: Erweiterte Jugendpastoralkonferenz in den Pastoralen Räumen Bernkastel, Cochem-Zell, Kaisersesch und Wittlich

Anmeldung: armin.surkus-anzenhofer@bistum-trier.de, 06571/14694-15

Anmeldeschluss: 13. September 2024

Teilnehmerbeitrag: Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Weitere Angebote der Jugendkirche

Aktuelles zur Bolivienpartnerschaft