Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.

Prävention sexualisierter Gewalt und Kindeswohlförderung

Zu den vorgeschriebenen Inhalten der Juleica-Ausbildung gehören u. a. Gefahrentatbestände des Jugendalters und Fragen des Kinder- und Jugendschutzes. Hierüber informieren wir in unseren Schulungsangeboten zur Prävention sexualisierter Gewalt.

Wir schulen Ehrenamtliche und Hauptberufliche in der Kinder- und Jugendpastoral zu den Themen Kindeswohlförderung und Prävention sexualisierter Gewalt. Wir beraten und unterstützen in Fragen der Kindeswohlförderung und der Prävention sexualisierter Gewalt. Wir beraten, unterstützen und begleiten in Fällen von Verdacht auf Kindeswohlgefährdung und sexualisierter Gewalt. Im Kontext von Kindeswohlförderung und Prävention setzen wir Konzepte zur Sexuellen Bildung um.

Kinder und Jugendliche schützen – auch vor sexualisierter Gewalt
Grenzen achten und den präventiven Blick schärfen

Das Themen „Prävention sexualisierter Gewalt“ und Kindeswohlgefährdung ist seit einigen Jahren ein wichtiger Bestandteil der Jugendarbeit. Worauf gilt es zu achten? Woran erkennt man in Freizeiten, in Gruppenstunden, in Aktionen wie die 72-Stunden-Aktion und im täglichen Umgang mit Kindern und Jugendlichen mögliche Gefährdungen? Wie kann unsere Arbeit zu einer guten Prävention beitragen? Wie ist das mit dem erweiterten Führungszeugnis (EFZ)? Wie ist das mit der Verpflichtungserklärung? Wir wollen sensibel machen für das Thema und Grundlegendes für „Neueinsteiger“ klären.


Zeit und Ort: Donnerstag, 30. Juni 2022, 17.30 >> 21.30h, Dreyshalle – Seiteneingang Vorraum, Talstr. 122, 54518 Dreis

Zielgruppe: GruppenleiterInnen, Verantwortliche in der Jugendarbeit und in Ferienfreizeiten

Referenten: Birgit Laux, Gemeindereferentin, Geschulte Fachkraft für Prävention sexualisierter Gewalt ; Philipp Kirsch, Pastoralreferent

Veranstalter: FachstellePlus für Kinder- und Jugendpastoral Marienburg und Wittlich

Anmeldung: andrea.schnitzius(at)bistum-trier.de; (0 65 71) 95 49 14 11

Anmeldeschluss:24. Juni 2022

Teilnehmerbeitrag: Die Teilnahme ist kostenlos.